Kostenlose Beratung
+49 7930-2699
150.000
Kunden
Sicherer
Versand
Keine
Meldepflicht
Kettner Edelmetalle
Menü

Kupfermünzen – Münzen aus dem „roten Gold“

Alle1 oz2 oz5 oz
1 Unze Kupfermünze Bitcoin

1 Unze Kupfermünze Bitcoin

8,74 CHF
inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten zzgl. Zoll- und Währungsgebühren
Lieferung innerhalb 4 Werktagen
1 Unze Kupfermünze Buffalo

1 Unze Kupfermünze Buffalo

5,21 CHF
inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten zzgl. Zoll- und Währungsgebühren
Lieferung innerhalb 4 Werktagen
1 Unze Kupfermünze Einhorn

1 Unze Kupfermünze Einhorn

5,21 CHF
inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten zzgl. Zoll- und Währungsgebühren
Lieferung innerhalb 4 Werktagen
1 Unze Kupfermünze Garm

1 Unze Kupfermünze Garm

5,21 CHF
inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten zzgl. Zoll- und Währungsgebühren
Lieferung innerhalb 4 Werktagen

Kupfer – der neue Stern unter den Anlagemetallen

Kupfer ist nicht ohne Grund auch als das „rote Gold“ bekannt. Das Material überzeugt mit vielen Eigenschaften, die vor allem für eine hohe Nachfrage aus der Industrie sorgen. Aber auch in der Form von Münzen kann das Halbedelmetall immer mehr Anleger und Anlegerinnen für sich begeistern. Sie sind davon überzeugt, dass die Investition in Kupfermünzen der richtige Weg ist. Finden Sie beliebte Münzen und Medaillen aus Kupfer sowie Kupferbarren in unserem Angebot.

In den vergangenen Jahren hat Kupfer immer wieder bewiesen, dass das Material ein hohes Wertniveau halten kann. Gleichzeitig ist es zu stetigen Preissteigerungen gekommen. Der Kupferpreis wird vor allem durch die Nachfrage aus der Industrie bestimmt. Dies sorgt dafür, dass Interesse aus allen Anlageklassen besteht. Ob Sie einzelne Münzen sammeln möchten, um einen Einstieg in die Edelmetallinvestition zu finden oder viel Kapital aufwenden möchten, um ein Depot divers aufzustellen, Kupfer ist eine gute Option und eine ideale Ergänzung zu Silbermünzen und Goldmünzen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Aufgrund seiner hervorragenden physischen Eigenschaften kommt Kupfer häufiger als Gold oder Silber in der Industrie zum Einsatz.
  • Zu den bedeutendsten Abbaunationen für Kupfer gehören Chile, Peru und China.
  • Kupfer trägt das Elementsymbol Cu.
  • Es gibt Kupfermünzen und Medaillen aus Kupfer.
  • Die Medaillen werden häufig in AVDP Unzen ausgegeben.

Kupfer – mehr als nur Kleingeld

Viele Anleger und Anlegerinnen fragen sich, ob Kupfer als Anlagemetall überhaupt geeignet ist. Die Frage ist dabei vor allem in dem sehr geringen Materialwert begründet. Im Vergleich zu Edelmetallen wie Gold, Silber oder Platin kostet Kupfer ein Bruchteil pro Unze. Aber der aktuell geringe Materialwert allein ist nicht ausschlaggebend dafür, ob Kupfer sich als Anlage lohnt.

Moderne Kupfermünzen gibt es vor allem in kleineren Stückelungen wie zum Beispiel die kleinen Pfennige aus D-Mark-Zeiten. Aber auch im alten Preußen mit Prägungen von Herrschern, der Weimarer Republik oder in der heute typischen 1-Unze-Variante in Kanada, den USA oder Australien wurden und werden Kupfermünzen mit Sammlerwert geprägt.

Der Kupferpreis steigt

Kupfer ist seit jeher ein sehr volatiler Rohstoff. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass das Material in der Industrie stark genutzt wird. Eine gute Konjunktur und wachsende Finanzmärkte bedeuten automatisch eine wachsende Nachfrage für Kupfer. Gleichzeitig zeigen sich Finanzkrisen oder globale Ereignisse wie eine Pandemie in einem sinkenden Kupferpreis.

Dies bedeutet aber nicht, dass Kupfer als Anlagemetall uninteressant ist. Eher das Gegenteil ist aktuell der Fall. Die Entwicklung der bestehenden Industrienationen sowie die der Schwellenländer deutet darauf hin, dass es in den kommenden Jahrzehnten zu einer enormen Expansion der Industrie kommen wird. Der Kontinent Afrika oder auch Länder wie Indien rücken hier in den Fokus der Anlageexperten. Denn es ist davon auszugehen, dass Kupfer dort in den kommenden Jahrzehnten eine zentrale Rolle spielen wird.

Schon jetzt gibt es Anlegerkreise, die sich enorme physische Kupferdepots anlegen, um auf die erwarteten Preissteigerungen von Kupfer vorbereitet zu sein.

Kupfermünzen und Kupfermedaillen als Investition

Wer in Kupfer investieren möchte, hat natürlich immer die Möglichkeit, Wertpapiere und ähnliche Anlageprodukte bei der Bank zu erwerben. Auch die Depotnutzung von physischem Kupfer ist über die Bank möglich. Allerdings hat dies den Nachteil, dass Sie als Anleger keinen uneingeschränkten Zugang oder auch gar keinen Zugang zu Ihrer Wertanlage haben.

Daher sehen wir Kupfermünzen und Kupfermedaillen für Münzsammler als eine erstklassige Investitionsmöglichkeit. Das Angebot dafür ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Für das Kupfer gelten dabei mitunter andere Regeln als für die klassischen Anlagemünzen.

Sammler wissen um die sehr präzisen Vorgaben für Anlagemünzen. Bullionmünzen, die auch als Zahlungsmittel nutzbar sind, werden in Feinunzen gearbeitet und sind oft mit gleichbleibenden Motiven im Angebot. Lediglich die Jahrgänge ändern sich. Hinzu kommen limitierte Sonderauflagen, die in der Regel schnell vergriffen sind.

Kupfermünzen mit Nennwert, die auch als Zahlungsmittel gelten, sind eher selten anzufinden. Ein Beispiel ist der Andorra Eagle, der von der Royal Canadian Mint ausgegeben wird. Die 1 Cent Münze gilt als klassische Anlagemünze und ist entsprechend in Unzen gefertigt.

Medaillen hingegen sind nicht mit einem Nennwert versehen und gelten entsprechend nicht als offizielles Zahlungsmittel. Darüber hinaus werden sie nicht in der Gewichtseinheit Unze, sondern mit der Einheit AVDP-Unze ausgegeben.

Kupfermedaillen setzen auf filigrane Motive

Für Münzsammler ist der Materialwert allein nicht immer ausschlaggebend. Auch das Potenzial eines Sammlerwertes ist interessant. Die Kupfermedaillen werden durch eine wachsende Anzahl von privaten Prägestätten ausgegeben. Sie sind entsprechend mit vielen, oft detailliert und filigran verarbeiteten Motiven versehen. Diese lehnen sich häufig an bekannte Münzmotive an:

  • Meaple Leaf
  • Panda
  • Walking Liberty

Außerdem gibt es abwechslungsreiche Motive, die vom Cannabisblatt bis hin zu Aliens reichen. Dies macht die Münzen zu einem ausgefallenen individuellen Geschenk für Münzsammler und Münzsammlerinnen.

Was ist beim Kauf von Kupfermünzen zu beachten?

Es ist nicht zu bestreiten, dass die Münzen und Medaillen aus Kupfer mehr zu bieten haben als nur eine hübsche Farbe. Wenn Sie Kupfermünzen kaufen möchten, haben wir ein paar Tipps zum Kauf für Sie.

  • Achten Sie beim Kauf darauf, ob es sich um eine Münze mit Nennwert oder eine Medaille handelt.
  • Vor allem Medaillen, die in den USA geprägt werden, nutzen die AVDP Unze als Gewichtseinheit.
  • Halten Sie Ausschau nach Medaillen und Münzen mit Sondermotiven in geringer Auflage.
  • Die einzelnen Prägestätten nutzen unterschiedliche gute Schutzfilme für das Metall, um es vor dem Anlaufen zu schützen. Vor allem die Royal Canadian Mint kann hier überzeugen.
  • Kupfernuggets haben ein besseres Preisleistungsverhältnis als geprägte Münzen – allerdings bieten die Münzen und Medaillen einen möglichen Sammlerwert.
beenhere

Steuer

Anlagemünzen aus Kupfer mit Nennwert fallen unter die Differenzialbesteuerung. Medaillen oder Kupfergranulat werden mit 19 % beim An- und Verkauf besteuert.

Welche Jahrgänge für Kupfermünzen sind interessant?

Kupfermünzen und Medaillen werden seit vielen Jahren ausgegeben. Allerdings spielt der Prägejahrgang kaum eine Rolle. Denn eine verkaufsrelevante Wertentwicklung ist kurzfristig nicht zu erwarten. Für eine Langzeitinvestition wird es entsprechend nicht ausschlaggebend sein, wann die Münzen oder Medaillen geprägt wurden.

Prägung auf Kupfermünzen

Münzen mit einem Nennwert weisen die klassischen Prägemerkmale auf:

  • Nennwert
  • Währung
  • Gewichtsangabe
  • Feingehalt
  • Prägejahr

Darüber hinaus sind die für die Prägereihe typischen Motive und Merkmale zu sehen. Wie etwa das Logo der Prägestätte.

Bei Medaillen ist die Prägung ähnlich. Hier entfallen der Nennwert und die Währung. Außerdem sind die Motive auf der Vorder- und Rückseite nicht wiederholend und können mit jedem Prägejahr ein anderes Design zeigen. Hinzu kommen Medaillen, die lediglich das Gewicht und den Feingehalt wie das Material benennen.

Kupfermünzen aufbewahren

Wir liefern unsere Kupfermünzen beim Einzelerwerb in einer Kunststofftasche. Ab 20 Münzen erhalten Sie diese in einer Münzkapsel. Sie können für die Einzelmünzen eine passgenaue, runde Münzkapsel erwerben. Generell sind Anlagemünzen und Sammlermünzen aller Art in speziellen Kapseln am besten aufgehoben. Sie werden so ideal vor Kratzern oder Umwelteinflüssen geschützt.

Wenn Sie mehrere Münzen an einem Ort aufbewahren, sollten diese nicht lose zusammenliegen. Wird etwa die Box bewegt, in der die Münzen liegen, können diese sich gegenseitig beschädigen. Vermeiden Sie es jedoch, große Mengen von Anlagemünzen am gleichen Ort aufzubewahren. Dies schützt Sie etwa im Fall eines Einbruchs davor, alle Münzen gleichzeitig zu verlieren.

Möchten Sie sich Ihre Münzsammlung genau anschauen oder jemanden präsentieren, nutzen Sie bitte spezielle Baumwollhandschuhe. So können Sie verhindern, Schmutz oder Fingerabdrücke auf den Münzen zu hinterlassen und es kommt auch nicht zum Verkratzen der Oberfläche. Sie können bei uns alle Produkte für die sichere Aufbewahrung und Handhabung von Münzen bestellen:

  • Münzkapseln
  • Dosentresore
  • Handschuhe

Vor- und Nachteile von Kupfermünzen

Wir sind davon überzeugt, dass Kupfer als Investitionsmetall einen festen Platz neben den klassischen Edelmetallen wie Gold, Silber und Platin hat. Vor allem für Einsteiger und Kleinanleger sind Kupfermünzen die richtige Wahl. Wir sind auch von der Schönheit der rot-schimmernden Münzen begeistert. Wer die Möglichkeit hat, große Kupfermengen zu lagern, kann sich auch für eine Großinvestition entscheiden.

Wir haben für Sie die Vor- und Nachteile von Kupfermünzen als Investition in der Übersicht:

Vorteile

  • Sehr gut geeignet für Investitionseinsteiger und Kleininvestoren.
  • Experten erwarten einen stetig steigenden Kupferkurs.
  • Geringe Anschaffungskosten.
  • Enorme Auswahl für Motive – Potenzial für einen hohen Sammlerwert.
  • Münzen lassen sich leicht abverkaufen.
  • Sie besitzen das Metall physisch (nicht als Wertpapier oder in der Bank).

Nachteile

  • Für Großinvestitionen nur bedingt bis gar nicht geeignet.
  • Volle Besteuerung von 19 % für Kupfer-Medaillen.
  • Nur wenige Münzen haben einen Nennwert und gelten als Anlagemünzen.

Kupfer in Umlaufmünzen

Kupfermünzen gehören selbstverständlich auch zu unserem Alltag. Denn die 1-, 2- und 5-Cent-Stücke bestehen aus Kupfer. Jedoch besteht nur die Außenhülle der Münze aus Kupfer. Der Kern ist aus Eisen gegossen. Um das Rosten der Münze zu verhindern, wird sie mit Kupfer ummantelt. Dieses Vorgehen wurde gewählt, um sicherzustellen, dass der Materialwert den Münzwert nicht überschreitet.

Kupfermünzen werden auch das „rote Gold“ genannt. Erfahren Sie in diesem Video wieso das so ist:

Wird geladen
Erhalten Sie kostenlose Tipps um Ihr Vermögen zu schützen und als erster von neuen Produkten zu erfahren

Sie möchten regelmäßig über Produktneuheiten, spannende Finanznachrichten und exklusive Sonderangebote informiert werden? Dann melden Sie sich hier für den kostenfreien Kettner Edelmetalle Newsletter an.

Durch Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Abschicken“ geben Sie die folgende Einwilligungserklärung ab: „Ich bin damit einverstanden, per E-Mail über Produktneuheiten, spannende Finanznachrichten und exklusive Sonderangebote informiert zu werden und willige daher in die Verarbeitung meiner E-Mail-Adresse zum Zwecke der Zusendung des Newsletters ein. Diese Einwilligung kann ich jederzeit und ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt im Falle des Widerrufs unberührt.“